Aufgaben & Ziele

Ziel der Arbeit ist es:

  • persönliche Ressourcen bei den Familienmitgliedern und in deren Umfeld zu entdecken, zu fördern und zu erweitern,
  • Familienmitglieder bei Bedarf zur Nutzung vorhandener Ressourcen anzuregen,
  • einen Mangel an Ressourcen zu dokumentieren, bekannt zu machen und zu versuchen diesen zu beheben.

Vor der eigentlichen Betreuungsarbeit mit den Familien ist zunächst die Sicherung ihrer Grundversorgung zu gewährleisten. Bevor eine solche Grundversorgung nicht garantiert ist, sind „elaboriertere“ Formen sozialpädagogischer oder therapeutischer Arbeit wenig wirksam.


Vorgehensweise:

  1. Ausstattung mit Wohnraum und finanziellen Mitteln. Bei Bedarf erfolgt Betreuung und Pflege der Familie.
  2. Überprüfung, ob das Wohngebiet/ das Umfeld genügend Chancen und Handlungsmöglichkeiten bietet, individuelle Einschränkungen und „soziale Konstruktionsfehler“ kompensieren zu können.
  3. Abbau so genannter „Nutzungsbarrieren”.
  4. Fallbezogene, therapie-orientierte Bearbeitung von Klientenanliegen.

Inhalte der Beratung in Einzel-, Paar- und Familiengesprächen:

  • Vereinbarung kurz- und langfristiger Ziele mit der Familie
  • Gemeinsame Reflexion der Ziele
  • Kontaktaufnahme zur allen Familienmitgliedern
  • Wertschätzung der Elternrolle
  • Einbringen von Leichtigkeit und Humor
  • Aushalten angespannter Familiensituationen
  • Angebote zur Entlastung
  • Der Familie „Aha-Erlebnisse“ verschaffen
  • Den Blick auf das zu lenken, was gut ist und gelingt
  • Einbeziehung von gesellschaftlichem Kontext und sozialem Umfeld






zurück